Washington (AFP) Angesichts der sich zuspitzenden Lage im Irak schließt US-Präsident Barack Obama Luftangriffe auf das Zweistromland nicht aus. Präsidentensprecher Jay Carney sagte am Mittwoch, Obama erwäge weiterhin eine Reihe von Optionen, einzig die Entsendung von Bodenkampftruppen komme für ihn nicht in Frage. Die Dschihadisten im Irak dehnten ihre Offensive aus und griffen die größte Raffinerie des Landes an.