Genf (dpa) - Gewalt und Not wie in Syrien oder im Irak treiben immer mehr Menschen in die Flucht. Erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg hat die Zahl der Flüchtlinge die 50-Millionen-Grenze überschritten. Als besonders besorgniserregend sieht die UN die starke Zunahme von Kindern auf der Flucht.