Baakuba (AFP) Bei Kämpfen um die irakische Stadt Mukdadija nordöstlich von Bagdad sind mindestens 30 schiitische Milizionäre getötet worden. Die Aufständischen griffen den Ort am Freitagmorgen an und lieferten sich heftige Gefechte mit Sicherheitskräften, wie ein Polizeioberst und ein Arzt erklärten. Demnach behielten die Sicherheitskräfte die Kontrolle über Mukdadija, das ein strategisch wichtiges Ziel auf dem Vormarsch der Rebellen auf Baakuba ist, die Hauptstadt der Provinz Dijala.