Kiew (dpa) - Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat eine einseitige Waffenruhe von einer Woche für die umkämpfte Ostukraine erklärt. Der seit langem angekündigte Schritt soll den Weg für einen Friedensplan freimachen, teilte das Innenministerium in Kiew mit. Ein angekündigtes Dekret über die Feuerpause war aber weiter nicht unterzeichnet. Die Feuerpause diene dazu, "dass die Terroristen ihre Waffen niederlegen können", teilte das Ministerium weiter mit. "Diejenigen, die das nicht tun, werden vernichtet." Demnach gilt die Feuerpause bis zum 27. Juni.