Kairo (AFP) Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi hat die international kritisierten Urteile gegen mehrere Journalisten des arabischen Senders Al-Dschasira verteidigt. "Wir müssen die Entscheidungen der Justiz respektieren und sollten diese nicht kommentieren, auch wenn andere sie nicht verstehen", sagte al-Sisi am Dienstag bei einer im Fernsehen übertragenen Ansprache. Die Regierung werde sich nicht "in die Belange der Judikative" einmischen. Das Weiße Haus und die australische Regierung forderten Kairo auf, die Verurteilten zu begnadigen. Dies ist nach Angaben von al-Sisis Büro aber erst möglich, wenn die Urteile rechtskräftig sind.