Peking (AFP) Chinas oberstes Gericht hat die Hinrichtung einer zum Tod verurteilten Frau gestoppt, die ihren gewalttätigen Ehemann getötet hatte. Der Fall sei zur Revision an eine niedrigere Instanz in der südwestlichen Provinz Sichuan zurückverwiesen worden, sagte ein Bruder der Frau am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Die in den USA ansässige Menschenrechtsorganisation Dui Hua sprach von einer "wegweisenden Entscheidung" und lobte, dass "häuslicher Gewalt in China in den vergangenen Jahren mehr Aufmerksamkeit" gewidmet worden sei.