Olsberg (AFP) Nach dem Flugzeugabsturz bei einer Luftwaffen-Übung über dem Sauerland sind die Ermittlungen an der Absturzstelle in Olsberg-Elpe am Dienstag fortgesetzt worden. Vom weiteren Verlauf der Bergungsarbeiten erhofften sich die Behörden auch endgültige Klarheit über das Schicksal der beiden Insassen des Learjets, der am Montag in zweieinhalb Kilometern Höhe mit einem Bundeswehr-Kampfjet zusammengestoßen und abgestürzt war. Es sei zu befürchten, dass die beiden 50 und 43 Jahre alten Insassen des Kleinflugzeugs dabei ums Leben kamen, teilte die Polizei des Hochsauerlandkreises mit.