Berlin (dpa) - Die SPD-Fraktion hat das Paket für eine Ökostrom-Reform gebilligt. In einer Sondersitzung gab es nur eine Gegenstimme bei fünf Enthaltungen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr. Strittig war die von der EU-Kommission monierte Gestaltung einer neuen Umlage für Strom-Selbstversorger. Kleine Solaranlagen sollen nun ausgenommen werden - alle anderen neuen Eigenstrom-Anlage schrittweise bis 2017 40 Prozent der Ökostrom-Umlage je selbst verbrauchter Kilowattstunde zahlen. Fraktionschef Thomas Oppermann betonte, die EU-Kommission müsse Deutschland als großem Industrieland bei der Energiewende helfen.