Recife/ (SID) - Bundestrainer Joachim Löw wird beim Gruppen-Finale am Donnerstag (18.00 Uhr MESZ/ZDF) in Recife gegen die USA aller Voraussicht nach auf Bastian Schweinsteiger setzen. Auch Lukas Podolski wäre eine Option.

Schweinsteiger (29) würde vor der Abwehr neben Kapitän Philipp Lahm den zuletzt leicht angeschlagenen und müde wirkenden Sami Khedira ersetzen. Der Münchner hatte sich bei seinem Kurzeinsatz gegen Ghana (2:2) empfohlen. Podolski wäre auf der linken Offensivseite eine Alternative zu Mario Götze.

Auch Torjäger Miroslav Klose drängt ins Team. Löw wird aber wohl zunächst weiter an Thomas Müller in vorderster Front festhalten. Toni Kroos in der Zentrale und Mesut Özil auf rechts dürften in der Offensive ebenfalls gesetzt sein.

In der Abwehr vor Torwart Manuel Neuer wird Löw wohl keine Veränderungen vornehmen, zumal Jerome Boateng seine Muskelverletzung auskuriert hat. Boateng übernimmt weiter den Part auf der rechten Seite der Viererkette. Daneben agieren Per Mertesacker und Mats Hummels sowie Benedikt Höwedes.

Löw stehen im Duell mit Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann alle 23 Spieler seines Kaders zur Verfügung. Neben Boateng hatte auch hinter dem Einsatz von Khedira kurzfristig ein Fragezeichen gestanden. Der 27-Jährige von Real Madrid konnte aber ebenso wie Boateng auch am Dienstag ohne Probleme trainieren.