Frankfurt/Main (SID) - Die Fußball-Bundesliga boomt weiter: Mit durchschnittlich 42.609 Zuschauern pro Partie war die höchste deutsche Spielklasse auch in der abgelaufenen Saison 2013/14 die bestbesuchte Fußball-Liga der Welt und konnte den höchsten Schnitt nach der Rekordsaison 2011/12 (45.116) verzeichnen. Nur die Spiele der amerikanischen Football-Profiliga NFL generierten noch mehr Zuschauer (68.338).

Im Vergleich zur Vorsaison (41.914) sah die Bundesliga einen Zuwachs von 1,7 Prozent. Insgesamt strömten knapp 13 Millionen Zuschauer zu 306 Spielen in die Arenen. (2012/13: 12,8 Millionen).

Auch in der 2. Liga stieg das Interesse: 17.853 Zuschauer besuchten die Partien der zweithöchsten Spielklasse, was einen Zuwachs von 5,5 Prozent bedeutete. Insgesamt kamen 5,5 Millionen Menschen zu den 306 Spielen des Unterhauses.