Dakar (AFP) Die Ebola-Epidemie in Westafrika ist laut der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen (MSF) außer Kontrolle. Die Epidemie sei beispiellos in ihrem Ausmaß, ihrer geographischen Verbreitung, der Anzahl der Fälle und der Opfer, erklärte die Hilfsorganisation am Montag in Dakar. In Guinea, Liberia und Sierra Leone gibt es demnach inzwischen 60 Krankheitsherde. "Die Epidemie ist außer Kontrolle. Mit dem Auftauchen neuer Herde in Guinea, in Sierra Leone und in Liberia ist das Risiko einer Ausbreitung auf andere Gebiete heute real", sagte MSF-Einsatzleiter Bart Janssens. Die Hilfsorganisation stoße beim Kampf gegen die Seuche an ihre Grenzen.