Hongkong (AFP) Nach scharfer Kritik aus Peking hat der Verwaltungschef der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong, Leung Chun Ying, ein Referendum über mehr Demokratie in dem Gebiet verurteilt. Die Abstimmung, an der sich in den vergangenen Tagen bereits mehr als 700.000 Einwohner der südlichen Millionenmetropole beteiligten, gebe den "Hoffnungen und Ansprüchen" der Bürger Hongkongs Ausdruck, sagte Leung am Dienstag. Zugleich warnte er vor einer "Konfrontation" zwischen Hongkong und Peking.