Kirkuk (AFP) Der Verwaltungschef der nordirakischen Ölstadt Kirkuk ist am Dienstag einem Attentat zum Opfer gefallen. Unbekannte hätten Munir al-Kafili auf dem Heimweg erschossen, sagten übereinstimmend ein Arzt und ein Polizeikommandeur. Al-Kalifi war ein bekannter und hoch angesehener Funktionär und leitete den Stadtrat der Vielvölkerstadt Kirkuk.