Bagdad (dpa) - Angesichts des Vormarsches der islamistischen Terrorgruppe Isis sind die USA auch vor Abschluss einer Regierungsbildung im Irak zu Militärschlägen bereit. Die Kämpfer der Isis stellten eine Gefahr dar, sagte US-Außenminister John Kerry nach Angaben des State Department während eines Besuchs in Bagdad. Ihnen könne nirgendwo ein sicherer Zufluchtsort gewährt werden. Zugleich drängen die USA und die EU, dass sich die Politiker der drei größten Bevölkerungsgruppen endlich auf eine Regierung der nationalen Einheit verständigen.