Bagdad (dpa) - Das irakische Parlament will am kommenden Dienstag mit der Bildung einer neuen Regierung beginnen. Das sagte US-Außenminister John Kerry dem TV-Sender ABC nach einem Besuch in den kurdischen Autonomiegebieten im Nordirak. Bei der Parlamentssitzung solle demnach der Parlamentssprecher, der irakische Präsident und dann der Ministerpräsident gewählt werden. Kerry hatte bei einem unangekündigten Besuch in der Region auf die rasche Bildung einer Regierung gedrängt, an der die drei größten Bevölkerungsgruppen des Landes - Schiiten, Sunniten und Kurden - beteiligt sind.