Moskau (dpa) - Nach Inkrafttreten einer befristeten Waffenruhe hat der Friedensprozess in der Ukraine einen schweren Rückschlag erlitten. Beim Abschuss eines Militärhubschraubers wurden nach Armeeangaben neun Soldaten getötet. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko drohte den Separatisten umgehend mit einer Aufhebung der Waffenruhe. Er schließe einen Abbruch der Feuerpause nicht aus, sagte der Staatschef bei einem Treffen mit Offizieren in Kiew. Die prorussischen Aufständischen teilten mit, man habe die Maschine nahe der Separatistenhochburg Slawjansk mit einer Rakete angegriffen.