Baden-Baden (dpa) - Die kalifornische Rockband Linkin Park ist mit "The Hunting Party" sofort auf Platz eins der offiziellen deutschen Album-Charts gestürmt.

Es ist das fünfte Nummer-eins-Album in Deutschland für die amerikanische Gruppe, wie GfK Entertainment am Dienstag mitteilte. An zweiter Stelle blieb "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" von Xavier Naidoo. Zweithöchster Neueinsteiger dieser Woche war die US-Sängerin Lana Del Rey mit "Ultraviolence". Ihr Debüt "Born To Die" hatte sich 2012 gut 84 Wochen im Ranking gehalten.

In den Single-Charts konnte sich derweil das französische Duo Lilly Wood & the Prick mit "Prayer in C" halten. Auf Platz zwei landete der Hit "Auf uns" von Andreas Bourani, den die ARD zu ihrem offiziellen Fußball-WM-Song deklariert hat. Auf dem dritten Rang blieb Mark Forster feat. Sido mit "Au Revoir". Höchster Neueinstieg auf Platz 14 waren Prince Kay One und Patrick Miller mit "United", ihrem Beitrag zur Fußball-Weltmeisterschaft.

Die kompletten Charts werden offiziell am Freitag veröffentlicht.

Mitteilung