Wien (AFP) Russlands Präsident Wladimir Putin hat das umstrittene Pipeline-Projekt South Stream verteidigt. "Dieses Projekt ist gegen niemanden gerichtet", sagte Putin am Dienstag bei einem Besuch der österreichischen Handelskammer in Wien. Die Pipeline diene vielmehr der "Energiestabilität in ganz Europa". Dies sei gerade mit Blick auf die unsichere Lage in der Ukraine wichtig. "Russland braucht dieses Projekt ebenso wie unsere europäischen Partner", betonte Putin.