Khartum (AFP) Die im Sudan wegen "Abfalls vom islamischen Glauben" zum Tode verurteilte und Montag freigelassene Christin ist am Dienstag am Flughafen in Khartum erneut festgenommen worden. Laut einer mit dem Fall vertrauten Quelle wurde außer der 26-jährigen Meriam Jahia Ibrahim Ischag auch ihr aus dem Südsudan stammender christlicher Ehemann Daniel Wani, ein US-Bürger, festgesetzt. Beide hätten versucht, den Sudan zu verlassen und seien mittlerweile im Gewahrsam des sudanesischen Geheimdiensts Niss.