Straßburg (AFP) Die frühere Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) ist mit ihrer Kandidatur für das Amt der Generalsekretärin des Europarats gescheitert. Bei einer Abstimmung der Parlamentarischen Versammlung der Länderorganisation in Straßburg wurde am Dienstag Amtsinhaber Thorbjörn Jagland mit klarer Mehrheit wiedergewählt. Der Sozialdemokrat aus Norwegen, der seit 2009 an der Europarats-Spitze steht, erhielt 156 Stimmen; Leutheusser-Schnarrenberger kam auf 93 Stimmen.