Buenos Aires (AFP) Argentinien hat im Streit um die Rückzahlung von Schulden aus der Zeit der Staatspleite im Jahr 2001 mehr als eine Milliarde Dollar an eine US-Bank überwiesen. Wie Wirtschaftsministers Axel Kicillof am Donnerstag in Buenos Aires sagte, zeigt die Zahlung an zwei US-Hedgefonds mit Fälligkeit am 30. Juni "den Willen Argentiniens, seine Verpflichtungen gegenüber 100 Prozent seiner Gläubiger zu erfüllen".