Berlin (AFP) Die Bundesregierung will einem Bericht zufolge per Gesetz dem Nebeneinander von konkurrierenden Gewerkschaften innerhalb eines Betriebs Grenzen setzen. Der "Tagesspiegel" (Freitagsausgabe) zitiert dazu aus einem Papier unter dem Titel "Eckpunkte für eine gesetzliche Regelung der Tarifeinheit". Darin heiße es, die Friedenspflicht eines Tarifvertrags werde "entwertet, wenn sich ein bereits tarifgebundener Arbeitgeber einer Vielzahl weiterer Forderungen und ggf. Arbeitskampfmaßnahmen konkurrierender Gewerkschaften gegenübersieht".