Moskau (AFP) Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Russlands Staatschef Wladimir Putin haben in einem Telefonat am Donnerstag eine mögliche Verlängerung der Waffenruhe in der Ukraine erörtert. Beide Politiker hätten besprochen, "welche konkreten Fortschritte erzielt werden können, die eine Verlängerung des Waffenstillstands ermöglichen", teilte die Bundesregierung in Berlin mit. Der Kreml erklärte in Moskau, Putin habe Merkel "auf die sich verschlechternde humanitäre Lage und den Anstieg der Zahl ukrainischer Flüchtlinge in Russland hingewiesen". Demnach fand das Telefonat auf Initiative Merkels statt.