Berlin (AFP) Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat von den Gesundheitsministern der Länder konkrete Schritte gegen den dramatischen Personalmangel in den Kliniken und Pflegeheimen gefordert. "Besonders in den Nachtdiensten ist die Lage extrem angespannt", warnte Sylvia Bühler vom Verdi-Bundesvorstand am Donnerstag in Berlin. Immer häufiger komme es zu gefährlichen Situationen für Patienten und Pflegebedürftige, weil zu wenig Personal eingesetzt werde. Nötig sei eine gesetzlich vorgeschriebene "Personalbemessung, die eine angemessene Versorgung sicherstellt".