Brüssel (dpa) - Die EU-Staats- und Regierungschefs sind im belgischen Ypern zum Gipfel zusammengekommen. Das Treffen erinnert an den Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Beim Abendessen wollen sie über die künftige Ausrichtung der EU-Politik sprechen. Morgen wird der EU-Gipfel in Brüssel fortgesetzt. Dann soll es vor allem um die Nominierung Jean-Claude Junckers für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten gehen.