Kortrijk (dpa) - Die EU-Staats- und Regierungschefs wollen am 17. Juli zu einem Sondergipfel zusammentreffen. Das sagte der irische Regierungschef Enda Kenny im belgischen Kortrijk nach einem Treffen der konservativen Europäischen Volkspartei. Laut EU-Diplomaten soll dann über EU-Topposten wie den Außenbeauftragten entschieden werden. Kenny sagte, am 16. Juli werde das Europaparlament über den neuen EU-Kommissionspräsidenten abstimmen. Das wird aller Voraussicht nach der konservative Luxemburger Jean-Claude Juncker sein.