Berlin (dpa) - Bei einer Demonstration im Konflikt um die besetzte Schule in Berlin-Kreuzberg sind vier Teilnehmer vorläufig festgenommen worden. Größere Zwischenfälle gab es nach Angaben der Polizei nicht. Es habe nur einige Flaschenwürfe gegen Polizisten gegeben, zudem seien Feuerwerksraketen abgeschossen worden. Am Vormittag wollen Vertreter des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg an einem neutralen Ort mit fünf der etwa 40 im Gebäude verbliebenen Flüchtlingen verhandeln.