Rio de Janeiro (dpa) - Luis Suárez ist für seine Beißattacke im WM-Spiel gegen Italien mit einer drakonischen Strafe belegt worden. Der Stürmer aus Uruguay wurde von der Disziplinarkommission des Fußball-Weltverbandes FIFA mit einer Sperre von neun Länderspielen beziehungsweise vier Monaten belegt. Damit ist für den 27-Jährigen nicht nur die WM in Brasilien beendet. Er darf auch bis Ende Oktober nicht für den FC Liverpool spielen. Zudem wurde eine Geldstrafe von 100 000 Schweizer Franken verhängt.