Paris (dpa) - US-Außenminister John Kerry hat in den "nächsten Stunden" Zeichen Russlands für die Entwaffnung der prorussischen Milizen in der Ostukraine gefordert. Russland müsse seinen Beitrag dazu leisten, die Separatisten in einen geordneten politischen Prozess einzubinden, sagte Kerry in Paris nach einem Treffen mit seinem französischen Amtskollegen Laurent Fabius. Zuvor hatten führende westliche Politiker mit neuen Sanktionen gegen Russland gedroht. Fabius sprach von der Hoffnung, dass der Prozess der Deeskalation sich verfestigen lasse.