Kiew (dpa) - Russland hat mit Nachdruck eine Verlängerung der morgen auslaufenden Waffenruhe im krisengeschüttelten Nachbarland Ukraine gefordert. Die Zeit für offizielle Verhandlungen zwischen der Führung in Kiew und den Separatisten im Osten der Ex-Sowjetrepublik sei offenbar noch nicht reif, sagte ein Kremlsprecher der "Komsomolskaja Prawda". Es gehe daher nun darum, die Feuerpause zu verlängern. Präsident Wladimir Putin sprach darüber mit Kanzlerin Angela Merkel bei einem Telefonat. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko sprach sich für weitere Verhandlungen mit den Separatisten aus.