Schwerin (dpa) - Ende eines langen Kampfes: Die Post-Zustellerin, die über 17 Jahre hinweg 88 Zeitarbeitsverträge hatte, wird zum 1. Juli fest angestellt.

Gegen die überraschende Einigung vor zwei Wochen am Arbeitsgericht Schwerin gab es keinen Widerspruch, sagte Direktorin Brigitta Zwolski nach Ablauf der Frist am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur: "Damit ist das Verfahren beendet."

Die Postbotin Anja Helffenstein aus Wittenburg (Mecklenburg-Vorpommern) hatte gegen das Unternehmen geklagt, weil sie nach den zahlreichen Zeitverträgen keinen Anschlussvertrag mehr erhalten hatte.

Sie beginnt jetzt als Zustellerin im Bereich Wittenburg/Hagenow/Boizenburg, wo sie schon befristet tätig war. Ihr Fall hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt.