Versailles (AFP) Die französische Justiz hat die Auslieferung des mutmaßlichen Todesschützen von Brüssel an Belgien angeordnet. Der 29-jährige Mehdi Nemmouche solle "in Vollstreckung eines europäischen Haftbefehls" wegen des Vorwurfs des "Mordes in einem terroristischen Zusammenhang" an die belgische Justiz übergeben werden, entschied das Berufungsgericht von Versailles bei Paris am Donnerstag. Ein Anwalt Nemmouches kündigte umgehend an, dieser werde "sicherlich" Revision gegen die Gerichtsentscheidung einlegen: "Es ist sein Recht, Revision einzulegen, und er hat vor, dieses Recht in Anspruch zu nehmen."