New York (AFP) Die New Yorker Stadtverwaltung ist im Kampf gegen dickmachende Riesensoftdrinks vorerst gescheitert: Das höchste Gericht des gleichnamigen US-Staates bestätigte am Donnerstag ein vorangegangenes Urteil, wonach die Behörden mit dem Verbot von Trinkbechern ab knapp einem halben Liter ihre Kompetenz überschritten hätten. Die Entscheidung der Richter sei mit vier gegen zwei Stimmen gefallen, sagte ein Sprecher des Berufungsgerichts.