Berlin (dpa) - In der schwarz-roten Koalition flammt wieder Streit über die geplante Mietpreisbremse auf. Die Union verlangt Änderungen am Entwurf von Bundesjustizminister Heiko Maas und fordert eine "praxistaugliche Ausgestaltung" der Regeln. Hauseigentümer meldeten erneut Bedenken an. Die SPD warnte den Koalitionspartner vor einer Verzögerungstaktik. Der Mieterbund hielt der Union Scheinheiligkeit vor. Die gesetzliche Preisbremse soll Mieter von 2015 an besser vor überteuerten Mietverträgen und aufgezwungenen Maklerkosten schützen.