Uelzen (dpa) - Der Großbrand auf dem Gelände der Nordzucker AG im niedersächsischen Uelzen ist auch bis zum frühen Morgen nicht gelöscht worden. Die Arbeiten liefen in der Nacht weiter, allerdings waren wegen der Dunkelheit keine Hubschrauber mehr im Einsatz, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Sie sollen am Morgen wieder starten. Der Brand war gestern aus ungeklärter Ursache im 90 Meter hohen Silo ausgebrochen. Verletzte gab es nicht. Der Schaden geht in mehrere Millionen Euro.