Brüssel (dpa) - Großbritannien wollte den designierten EU-Kommissionspräsidenten Juncker nicht. Jetzt deuten die anderen EU-Partner Entgegenkommen an, um London die schmerzhafte Niederlage erträglicher zu machen. In der Ukrainekrise zeigt Brüssel Entschlossenheit: Moskau hat bis Montag Zeit, die Lage zu entspannen. Zugleich öffnet sich die EU für die Ukraine, Moldau und Georgien.