Paris (AFP) In der Affäre um falsche Abrechnungen beim Präsidentschaftswahlkampf von Frankreichs damaligem Staatschef Nicolas Sarkozy 2012 übernehmen drei Untersuchungsrichter die Ermittlungen. Die Pariser Staatsanwaltschaft beantragte am Freitag die Einleitung einer richterlichen Voruntersuchung zu der Affäre, die Sarkozys konservative Partei UMP in eine schwere Krise gestürzt hat. Ermittelt wird zu den Vorwürfen der Fälschung von Dokumenten, des versuchten Betrugs und der Untreue.