Montevideo (SID) - "Vampir"-Stürmer Luis Suárez (27) ist nach seinem WM-Bann in Uruguay gelandet und wurde auf dem Flughafen in Montevideo von Hunderten Fans begeistert empfangen. Die Anhänger hielten Plakate mit Aufschriften wie "Luis, ganz Uruguay ist mit Dir" in die Höhe, nachdem der gefallene Star vom FC Liverpool die Privatmaschine verlassen hatte.

Selbst Staatspräsident José Mujica wurde auf dem Flughafen erwartet, wie lokale Medien berichteten. Suárez machte sich nach der Ankunft auf den Weg in die Stadt Canelones, um dort seine Mutter zu besuchen.

Suárez war nach seiner Beißattacke gegen den Italiener Giorgio Chiellini im letzten Gruppenspiel vom Weltverband FIFA für neun Partien beziehungsweise vier Monate gesperrt worden. Der Wiederholungstäter darf dem Urteil zufolge an keinerlei Aktivitäten in Zusammenhang mit Fußball teilnehmen und musste dementsprechend auch seine WM-Akkreditierung abgeben. Zudem verhängte die FIFA eine Geldstrafe gegen ihn in Höhe von 100.000 Schweizer Franken (82.000 Euro). Uruguays Verband hat Einspruch gegen das Urteil angekündigt.