Berlin (dpa) - Der Ost-Ausschuss der deutschen Wirtschaft fürchtet bei einer Ausweitung des Ukraine-Konflikts um bis zu 25 000 Arbeitsplätze in Deutschland. Nach Angaben des Ost-Ausschusses brachen die deutschen Ausfuhren in die Ukraine und nach Russland in den ersten vier Monaten des Jahres ein. Der Ausschussvorsitzende Eckhard Cordes bezeichnete außerdem die Debatte über Wirtschaftssanktionen gegen Russland als "absolutes Gift für die Wirtschaftsentwicklung in dieser Region". In einer Umfrage unter Unternehmen sprachen sich 44 Prozent strikt gegen Sanktionen aus.