London (dpa) - Der frühere BBC-Moderator Jimmy Savile soll sich einem Untersuchungsbericht zufolge auch an Leichen vergangen haben. Ein Bericht des staatlichen Gesundheitsdienstes NHS bestätigte bereits früher gemachte Vorwürfe. Unter anderem hatte der prominente Fernsehmann auch ein sterbendes Kind in einem Hospiz unsittlich berührt. Er hatte sich unter dem Vorwand, karitativ tätig sein zu wollen, Zutritt zu Krankenhäusern, Hospizen und auch zu Leichenschauhäusern verschafft.