Kiel (SID) - Im Vorfeld einer möglichen Olympia-Bewerbung Deutschlands für die Sommerspiele 2024 oder 2028 hat sich Kiel als erster Austragungsort für die Segelregatten ins Gespräch gebracht. "Wir können gar nicht früh genug signalisieren, dass an Kiel kein Weg vorbeiführt", sagte Ulf Kämpfer, Oberbürgermeister der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt, anlässlich der Kieler Woche.

Die Fördestadt war bereits 1936 und 1972 zu olympischen Ehren gekommen. Auch bei der gescheiterten deutschen Bewerbung für 2012 war Kiel einer der Kandidaten. Mitbewerber waren seinerzeit Warnemünde, Travemünde, Flensburg und Cuxhaven.