Neu Delhi (dpa) - Eine staatliche Gaspipeline ist im Süden Indiens explodiert und hat einen Feuersturm ausgelöst. Dabei kamen 14 Menschen ums Leben. Etwa 30 Menschen erlitten Brandverletzungen. Häuser und Geschäfte seien von den Flammen zerstört worden, berichtet die indische Nachrichtenagentur IANS unter Berufung auf Behörden. Die gewaltige Explosion ereignete sich in der Nähe einer Öl- und Gasraffinerie in Andhra Pradesh. Die Unglücksursache ist noch unklar. Der Nachrichtensender NDTV berichtet, es habe ein Leck in der Rohrleitung der staatlichen Gasbehörde gegeben.