Genf (AFP) Der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen hat eine Kommission zur Untersuchung massiver Menschenrechtsverletzungen in Eritrea eingesetzt. Eine entsprechende von Frankreich und Somalia eingebrachte Resolution verabschiedete der Rat am Freitag in Genf. Die Eritrea-Sonderkommission soll erste Ergebnisse und Empfehlungen den 47 Mitgliedern des Menschenrechtsrat auf dessen Sitzung im Februar und März 2015 vorliegen.