Berlin (dpa) - Der 94 Jahre alte Ex-Bundespräsident Walter Scheel soll künftig keinen Dienstwagen mehr gestellt bekommen. Anstelle des bisherigen Büros in Bad Krozingen solle Scheels Büroleiter zudem künftig in einem Büro im Präsidialamt in Berlin arbeiten, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Damit wurden Informationen des Magazins "Der Spiegel" bestätigt. Im Rathaus von Bad Krozingen könne Scheel aber weiter ein Arbeitszimmer nutzen. Der Leasing-Vertrag für einen VW Phaeton solle aufgelöst werden, da er zuletzt nicht von Scheel, sondern hin und wieder von dessen Ehefrau genutzt worden sei.