Berlin (AFP) Angesichts der Eskalation des Konflikts im Irak unterstützt Deutschland das Rote Kreuz bei der Versorgung von Kriegsflüchtlingen mit zwei Millionen Euro. Das Auswärtige Amt stelle dem Internationalen Komitee des Roten Kreuzes (IKRK) zwei Millionen Euro zur Verfügung, um Hilfsmaßnahmen vor Ort wie die Versorgung der intern Vertriebenen und der vom Konflikt betroffenen Bevölkerungsgruppen mit sauberem Trinkwasser zu unterstützen, erklärte Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) am Samstag.