Hilla (AFP) Bei Kämpfen südwestlich der irakischen Hauptstadt Bagdad sind nach Armeeangaben mindestens 20 Sicherheitskräfte und mehr als 50 Aufständische getötet worden. Wie ein Armeesprecher am Samstag erklärte, lieferten sich Sicherheitskräfte und sunnitische Rebellen in den Provinzen Babylon und Al-Anbar heftige Gefechte. Dabei seien neun Soldaten und elf Polizisten getötet sowie 22 Sicherheitskräfte verletzt worden. Auf Seiten der Aufständischen seien mehr als 50 Kämpfer getötet und 40 weitere verletzt worden.