Donezk (dpa) - Die prorussischen Separatisten in der Ostukraine haben nach eigener Darstellung eine zweite seit Ende Mai festgehaltene Gruppe internationaler Beobachter wieder freigelassen. Die vier Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa seien auf dem Weg nach Donezk, teilte ein Separatistensprecher der Agentur Interfax mit. Eine offizielle Bestätigung gab es zunächst nicht. Die Freilassung war aber erwartet worden, nachdem bereits zuvor eine andere Gruppe mit vier OSZE-Beobachtern wieder in Freiheit gekommen war.