Kiel (dpa) - Trotz der Verlängerung der Waffenruhe für die Ostukraine hat sich die Lage dort nach Einschätzung von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier bisher nicht entscheidend entschärft. Entscheidende Schritte müssten folgen, um Präsident Petro Poroschenko Argumente an die Hand zu geben, den Waffenstillstand noch einmal zu verlängern, sagte Steinmeier auf einer Konferenz der schleswig-holsteinischen SPD in Kiel. Eine Freilassung weiterer OSZE-Beobachter könnte dafür belastbare Argumente geben.