Kiew (dpa) - Hoffnung auf Frieden nach dem Eindrehen der Ukraine auf Europakurs: Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat wenige Stunden nach Unterzeichnung des EU-Partnerschaftsabkommens die Waffenruhe im Osten des Landes um drei Tage bis Montagabend verlängert. Die Feuerpause ist wichtiger Bestandteil eines Friedensplans Poroschenkos. Die zusätzlichen 72 Stunden sollen bei dessen Umsetzung helfen. Die EU und auch die USA machten unterdessen Druck auf Moskau. Bis Montag soll die Regierung in Moskau zeigen, dass sie es ernst meint mit der Entspannung in der Ostukraine.