Bangkok (dpa) - Die nächsten Wahlen in Thailand finden frühestens im Oktober nächsten Jahres statt. Das geht aus einem Zeitplan hervor, den Juntachef Prayuth Chan-ocha in seiner wöchentlichen Fernsehansprache vorgestellt hat. Es brauche Zeit, eine neue Verfassung auszuarbeiten und Wahlen vorzubereiten. Prayuth hatte nach einem monatelangen Machtkampf zwischen Regierung und Opposition am 22. Mai geputscht. Die Junta machte später die Gefahr eines Bürgerkriegs geltend.